Datenschutz

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) 24.11.2020

AGB der Kurse, Workshops und Seminare iSi  Training- Ilka Siebert (Stand 24.11.2020)


iSi Training

Ilka Siebert

Friedrich-Ebert-Str. 06

65474 MZ-Bischofsheim


 

§ 1 Geltungsbereich

§ 2 Anmeldung

§ 3 Zahlungsbedingungen

§ 4 Fördermittel

§ 5 Rücktritt und Terminumbuchung

§ 6 Rücktritt und Terminumbuchung

§ 7 Intensivausbildungen

§ 8 Rücktrittsversicherung für Seminare

§ 9 Haftung

§ 10 Urheberrecht

§ 11 Absage und Änderung von Seminaren und Workshops

§ 12 Haftung

§ 13 Urheberrecht

§ 14 ZENbo® Balance Lizenz

§ 15 Gerichtsstand

§ 16 Verbraucherschlichtung, Information gemäß § 36 VSBG

§ 17 Allgemeines

§ 18 Salvatorische Klausel

 

§ 1 Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehung zwischen iSi  Training Ilka Siebert (im Folgenden nur mit iSi  bezeichnet) und dem der Teilnehmer*in gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Anmeldung gültigen Fassung.

§ 2 Anmeldung

(1) Anmeldungen müssen schriftlich mit Unterschrift per Post oder Fax erfolgen oder über das Online-Anmeldeformular der Internetseite. Die Online-Anmeldungen über Webseite sind auch ohne Unterschrift rechtlich gültig, wenn nicht innerhalb von 14 Tagen widerrufen wird (siehe Widerrufsbelehrung in der E-Mail-Anmeldebestätigung). Die Anmeldung ist vorbehaltlich der Regelung des § 6 (Absage von Workshops und Seminaren) verbindlich.


(2) Telefonische Anfragen oder E-Mail-Mitteilungen gelten nicht als Anmeldung. Es sei denn es wurde schriftlich etwas anderes vereinbart.


(3) Sie erhalten per E-Mail Ihre Anmeldebestätigung. Sollten Sie diese nicht innerhalb von einigen Stunden, bei Online-Anmeldung über das Formular der Internetseite oder bei Anmeldung per Fax oder Post innerhalb von 3 bis 7 Tagen erhalten haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

§ 3 Zahlungsbedingungen

(1) Die Höhe der jeweiligen Seminar – oder Workshopgebühr ist den aktuellen Medien von Isie zu entnehmen. Bei Abweichungen zwischen Online-Ausschreibungen und Print-Version/en, ist ausschließlich die Webseite von Isie maßgebend.


(2) Die in Rechnung gestellten Beträge werden mit Zugang der Rechnung, spätestens aber vor der ersten Kurseinheit des jeweilgen Kurses persönlich ohne Abzug zur Zahlung fällig.


(3) Sollte der Teilnehmer mit mehr als zehn Tagen nach Fälligkeit der Rechnung mit der Zahlung in Verzug geraten, so steht es Isie zu, dem Teilnehmer*in eine erste Mahnung zuzusenden. Die darin enthaltenen Mahngebühren in Höhe von 5,- € einschließlich Portokosten sind vom Teilnehmer*in ebenfalls zu begleichen.


(4) Im Falle des Verzuges ist Isie berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5% p.a. zu berechnen.


(5) Ist bei Beginn der Veranstaltung der vollständige Rechnungsbetrag nicht gezahlt, so ist Isie berechtigt, den Teilnehmer bis zum vollständigen Zahlungseingang von der Veranstaltung auszuschließen.

§ 4 Fördermittel/ Zuzahlung Krankenkassen

Die Kurse im Bereich Stressmanagement sind über die ZPP zertifiziert und können von Ihrer Krankenkasse gefördert werden. Diese Förderung, ihre Höhe und die Voraussetzung für einen Zuschuss, ist von den Teilnehmer*innen selbst bei ihrer jeweiligen Krankenkasse abzufragen.

Die Kursgebühr wird bei iSi  in voller Höhe bezahlt, die Bezuschussung muss bei der Krankenkasse angefragt werden und wird nicht über Isie abgerechnet.

§ 5 Rücktritt und Terminumbuchung

(1) Rücktritt und Terminumbuchungen sind ausschließlich in Textform einzureichen, per E-Mail, Post oder Fax und haben nur Gültigkeit, wenn Sie von uns eine schriftliche Bestätigung (per E-Mail, Post oder Fax) erhalten. Maßgeblich ist der Eingang bei  iSi .


(2) Der/ die Teilnehmer*in kann bei Verhinderung bis zum letzten Tag vor Seminartag, einen Ersatzteilnehmer*in senden, die für ihn an der Veranstaltung teilnimmt. Bei Nichterscheinen oder Kursabbruch sind 100% der jeweiligen Workshop- bzw. Seminargebühr zu zahlen. Dem Teilnehmer*in bleibt der Nachweis vorbehalten, dass iSi  ein geringerer Schaden entstanden ist.


(3) Tritt der Teilnehmer*in bis 8 Wochen vor Kursbeginn vom Vertrag zurück, ist eine Bearbeitungsgebühr von 25,- € zu bezahlen.
Erfolgt die Stornierung, der Rücktritt, eine Umbuchung:
1.  bis 4 Wochen vor Kursbeginn werden keine Stornogebühren berechnet, nur eine Umbuchungsgebühr in Höhe von 25,- €, wenn der Teilnehmer*in einen Alternativtermin wählt. Anderenfalls sind Stornokosten in Höhe von 25 % der jeweiligen Workshop- bzw. Seminargebühr zu begleichen.
2. 4 Wochen bis 14 Tage vor Kurs- oder Seminarbeginn sind 50% der jeweiligen Workshop- bzw. Seminargebühr zu zahlen, bzw. die Umbuchungsgebühr in Höhe von 25,- €.
3. danach sind 100% der jeweiligen Workshop- bzw. Seminargebühr zu zahlen.
4. Wenn der Teilnehmer*in einen Alternativtermin wählt ist bis 14 Tage vor dem Termin die Umbuchungsgebühr in Höhe von 25,- € zu begleichen, danach ist eine Terminumbuchung nicht mehr möglich, bzw. entspricht einem Rücktritt.


(4) Tritt ein Teilnehmer von einem umgebuchten Termin i.S. d. Abs. 3 Nr. 4 zurück, so gelten die Rücktrittskonditionen des ersten Termins dann, wenn dieser zu einem kurzfristigeren Rücktritt geführt hätte, gem. Abs. 3, Nr. 1 bis 3.


(5) Die Bedingungen für Rücktritt und Terminumbuchungen der Intensivworkshops/Specials werden in §7 zusätzlich geregelt und weichen von den unter Nr. 3 genannten ab.


(6) Die Buchung eines Kurses, Seminares oder Workshops ist wie eine Reisebuchung, da Ihr Platz nur in wenigen Fällen neu besetzt werden kann, wenn Sie aus unerwarteten Gründen kurzfristig verhindert sind. Daher empfehlen wir Ihnen den Abschluss einer Rücktrittsversicherung für Seminare, siehe hierzu § 5 AGB.

§ 6 Intensivworkshops/ Specials

(1) Mit Anmeldung für Intensivworkshops/ Specials deren Gebühr 500,00€ überschreitet, ist eine Anzahlung in Höhe von 250,00 € zu überweisen, der Restbetrag 8 Wochen vor Veranstaltungsbeginn.


(2) Ein Rücktritt ist wie folgt möglich. Bei Rücktritt bis 12 Wochen vor Beginn wird die Anzahlung (250,00€) als Stornogebühr einbehalten. Bei 12 bis 8 Wochen bis zum Beginn sind 50 % der Ausbildungsgebühren fällig. Danach ist die volle Gebühr zu zahlen. Es bleibt Ihnen vorbehalten einen Ersatzteilnehmer*in zu stellen.


(3) In der Gebühr sind keine Übernachtungs- und Verpflegungskosten enthalten. Diese werden vom jeweiligen Seminarhaus/ Kloster/ Hotel berechnet. Die Rücktrittskonditionen für Übernachtung & Verpflegung regelt das Seminarhaus/Kloster/Hotel. Sie erkennen hiermit die Rücktrittskonditionen des Seminarhauses/ Klosters/Hotels bezüglich Unterbringung und Verpflegung an.

 

§ 7 Rücktrittsversicherung für Seminare

Die Rücktrittsversicherung ist nicht Bestandteil des, mit iSi  geschlossenen Vertrags. Die Versicherung schließen Sie mit der ERV www.reiseversicherung.de oder einer Versicherung Ihrer Wahl und stellt ein separates und eigenständiges Vertragsverhältnis dar, mit den dort geltenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Europäischen Reiseversicherung AG oder der von Ihnen gewählten Versicherung. Für detaillierte Informationen wenden Sie sich bitte direkt an die Versicherung.

iSi  übernimmt keine Garantie und Haftung hinsichtlich der Angebote und der Verträge mit der Europäischen Reiseversicherung AG oder einer anderen Versicherung.

§ 8 Absage und Änderung von Seminaren und Workshops

(1) Der Inhalt und Ablauf der Seminar und Workshops orientieren sich an den Qualifikationen und dem Bildungsbedarf der jeweiligen Teilnehmer*innen sowie an aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen. Unter Wahrung des Gesamtcharakters und der Qualität der angebotenen Leistungen kann es deshalb zu Änderungen von Lehrinhalten kommen. Unter anderen beinhaltet dies, bei einer geringen Teilnehmendenzahl eine Reduzierung von Unterrichtsstunden mit gleichzeitiger Gewährleistung von Aus- & Fortbildungsinhalten. Diese Änderungen führen auf Seiten des Vertragspartners weder zu einem Rücktritts- noch einem Minderungsrecht.


(2) iSi  behält sich das Recht zur Änderung oder Absage der ausgeschriebenen Termine, Veranstaltungsorte, des inhaltlichen und zeitlichen Ablaufs sowie der Dozenten*innen vor. Diese werden bis zu 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn bekannt gegeben. Aus wichtigem Grund, wie z.B. bei Erkrankung von Dozent*innen, höherer Gewalt und zu geringer Teilnehmer*innenanzahl ist iSi  berechtigt, die Veranstaltungen gegen volle Erstattung bereits gezahlter Teilnahmegebühren auch kurzfristig (bis 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn) abzusagen. Ein weitergehender Schadensersatzanspruch besteht nicht. Bitte beachten Sie bei Ihrer Buchung von Hotel und Anreise, dass kein Anspruch auf Erstattung von Kosten, die dem Teilnehmer*in durch die Absage der Veranstaltung entstanden sind, besteht.


(3) Die Teilnehmer*innen werden über die bei der Anmeldung angegebenen Kommunikationsdaten über die Absage informiert, z.B. per E-Mail und/ oder Telefon bzw. Mailbox bzw. Anrufbeantworter der angegebenen Telefonnummer. Für falsche Kontaktangaben und den daraus möglicherweise entstehenden Schäden, ist iSi  grundsätzlich weder haftbar noch anderweitig zu belangen.
Für alle Angebote gilt: Notwendige Änderungen von Lehrinhalten, Neukonzeptionierung u.ä., unter Wahrung des Gesamtcharakters und der Qualität der angebotenen Leistungen, führen auf Seiten des Vertragspartners weder zu einem Rücktritts- noch einem Minderungsrecht.

§ 9 Haftung

(1) iSi  haftet für andere Schäden als Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit nur bei einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung oder bei einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung ihrer Erfüllungsgehilfen. Für Unfälle, Diebstahl oder Beschädigungen gleich welcher Art, besteht keine Haftungspflicht seitens Isie. Jeder Teilnehmer*in ist für die Beaufsichtigung seines Privateigentums selbst verantwortlich.
(2) Die im Rahmen der Kurse zur Verfügung gestellten Dokumente werden von uns nach bestem Wissen und Kenntnisstand erstellt. Haftung und Gewähr für die Korrektheit, Aktualität, Vollständigkeit und Qualität der Inhalte sind ausgeschlossen.
(3) Das Bildungs- und Informationsmaterial und die darin enthaltenen Beschreibungen und Preisangaben wurden von iSi  mit größter Sorgfalt zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Beschreibungen aller im Informationsmaterial angegebenen Leistungen und Preise ist die Haftung ausgeschlossen.
(4) Die Teilnehmer*innen versichern, dass sie physisch und psychisch gesund sind und keine besonderen Einschränkungen oder Besonderheiten haben, die bei der Ausbildung zu beachten sind, bzw., dass Sie diese Einschränkungen bei Anmeldung angeben.

§ 10 Urheberrecht

(1) Die Teilnehmer*innen werden darauf hingewiesen, dass das Urheberrecht sämtlicher Veröffentlichungen, wie z.B. Ausbildungs- & Seminarunterlagen, bei Isie liegt und deren weitere Nutzung jedweder Art, insbesondere Vervielfältigung oder Weitergabe an Dritte der schriftlichen Genehmigung durch iSi  / Ilka Siebert, bedarf. Dies gilt auch für Texte, die nicht vervielfältigt werden dürfen (z.B. um Kursinhalte auf der eigenen Webseite auszuschreiben etc.)
(2) Zuwiderhandlungen werden in jedem Einzelfall mit einer Konventionalstrafe in Höhe von 3000 Euro geahndet. Weiterreichende Ersatzansprüche werden hierdurch nicht berührt.
(3) Die Teilnehmer*innen erwerben mit der Teilnahme keinerlei Recht an der Nutzung von Schutzrechten, Markennamen, Kursbezeichnungen oder Werbemitteln für die jeweilige Veranstaltung oder Kursform. Es sei denn dies ist ausdrücklicher Vertragsgegenstand.
(4) Während der Ausbildung/Seminar ist das Fotografieren durch Teilnehmer*innen untersagt. Ton- oder Videoaufzeichnung (z.B. durch Mobiltelefone, Audiorecordern, Videokameras etc.) der Veranstaltung oder auch nur Teilen davon, ist den Teilnehmern untersagt und führt zum sofortigen Ausschluss von der Veranstaltung und kann zu Schadenersatzforderungen führen.

§ 11 Gerichtsstand

Gerichtsstand ist Groß-Gerau.

§ 12 Verbraucherschlichtung, Information gemäß § 36 VSBG

iSi  ist weder bereit noch verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

§ 13 Allgemeines

(1) Für ein erfolgreiches Absolvieren eines Krankenkassen bezuschussten Kurses ist eine aktive Teilnahme, die Anwesenheit von mindestens 75% der Unterrichtszeit erforderlich sowie das Absolvieren der geforderten Praxisübungen. Sind diese Bedingungen nicht erfüllt erhält der Teilnehmer*in kein Teilnahmedokument. Ob ein Teilnehmer*in das Zertifikat erhält entscheidet der/ die Ausbildungsleiter*in oder Dozent*in , als Erfüllungsgehilfe von iSi . Die Ausstellung eines Zertifikats kann insbesondere dann verweigert werden, wenn die Leistung des Teilnehmers nicht den Mindestanforderungen an eine Zertifizierung nach Maßgabe durch iSi  entspricht.
(2) Ist ein vertrauensvolles Lernen durch die Haltung oder das Verhalten einer Person in der Gruppe gefährdet behält sich iSi  den Ausschluss dieses Teilnehmers von dem jeweiligen Workshop/Seminar/Kurseinheit vor.
(3) Für die unter 1. und 2. genannten Punkte ist dem Teilnehmer*in der Anspruch auf finanzielle Entschädigung etc. versagt

§ 14 Salvatorische Klausel

Sind einzelne Bestandteile der Geschäftsbedingungen unwirksam, wird die Gültigkeit der übrigen hierdurch nicht berührt. Die Parteien anerkennen für diesen Fall diejenige gültige Regelung, die dem der Regelungsintention des unwirksamen Bestandteils inhaltlich am nächsten kommt.